Das war der Jazz-It Workshop 2016!

Wir sind wieder da! 2015 musste der seit 20 Jahren erfolgreiche Jazz-It Workshop leider ausfallen. Im Jahr 2016 konnte das bewährte Konzept mit dem eingespielten Dozententeam und einem neuen Organisationsteam zur Freude aller langjährigen Jazz-It TeilnehmerInnen wieder fortgeführt werden. Das Jazz-It konnte wieder aufleben, weil es von vielen Jazzbegeisterten getragen wird, die Jahr für Jahr an diesem dreitägigen Workshop teilnehmen und aus deren Mitte sich auch das neue Organisatoren-Team gebildet hat.

Es war ein großes Wiedersehen! Aber auch viele neue, junge TeilnehmerInnen waren insbesondere bei der Bigband (geleitet von Coco Guerra) dabei. Somit waren wir dieses Jahr 75 Leute, die begeistert in Jazzchor, Bigband und fünf Combos den Bückeberg zum Grooven brachten. Das traumhafte JBFC-Gelände auf dem Bückeberg/Obernkirchen bietet ideale Räumlichkeiten für die parallele Probenarbeit von Jazzchor, Bigband und Combos sowie für abendliche Sessions. Außerdem gibt es die Möglichkeit zur Entspannung und Regeneration auf sonnigen Wiesen (für Sonne und Sonnencreme war gesorgt), Spaziergängen im alten Steinbruch (mit echten Dinosaurierspuren!) und bei sportlichen Aktivitäten.

Was macht Jazz-It aus:? TeilnehmerInnen, die quasi zum ersten Mal Kontakt mit Jazz haben spielen in einer Combo zusammen mit alten Hasen, alle lernen voneinander, fühlen sich wohl dabei und die Begeisterung springt auf die ZuhörerInnen über. Nach drei Tagen Proben, abendlichen Sessions und dem Abschlusskonzert sind alle recht geschafft aber glücklich und um viele Erfahrungen und Freunde reicher.

Highlights:

Dieses Jahr gab es ein besonders aktives Zusammenspiel der Choristen (geleitet von Claudia Burghard) und den Instrumentalisten, die in den abendlichen Sessions spontan zusammenfanden um gemeinsam zu singen, zu begleiten und zu improvisieren. Die Combos wurden geleitet von (Thorsten Plath, Willi Hanne, Christoph Busse, Lars Hansen und Felix Eilers) und hatten ganz verschiedene Themen, wie z.B. funky Jazz, „Führen durch Eigensinn“, Popstücke mal ganz anders. Die Bigband hat alle durch ihr exaktes Zusammenspiel und Power mitgerissen.

Nach einem geselligen Grillabend fand ein Vorkonzert statt, bei dem alle, die ein wenig mit Lampenfieber zu kämpfen haben, in gelockerter Atmosphäre Bühnenluft schnuppern konnten und somit das Abschlusskonzert am nächsten Tag viel lockerer angehen konnten. Besonders zu erwähnen ist eine auf dem Workshop entstandene Improvisations-Suite über „Alle Vögel sind schon da“ für Megafon und Jazzband.

Nächster Termin 2017: 25.5.-28.5.2017

Schreibe einen Kommentar

required