Dozenten

Die Dozenten beim Jazz-It

Claudia Burghard – Chor

Claudia Burghard studierte Schulmusik und Jazzgesang in Hannover.

Sie unterrichtet an der Hochschule für Musik/Theater/Medien in Hannover das Fach Chorleitung Jazz/Pop für Musikstudenten und auch an der Bundesakademie für Musik in Wolfenbüttel bildet sie angehende Jazz-Chorleiter aus. An der städtischen Musikschule Hannover leitet sie die Chöre „Hannover Jazz Singers“ und „Swing it“ und unterrichtet dort ebenfalls Gesang und Improvisation.

Mit ihrem preisgekrönten Jazzchor „Vivid Voices“ gewann sie im Juni 2014 den Deutschen Chorwettbewerb in Weimar.

Claudia Burghard verfeinerte ihr Können auf zahlreichen Workshops, u. a. bei Darmon Meader, Peter Eldridge, Michele Weir, Art LaPierre, Jens Johansen & Morten Kjaer (DK).  Sie coacht das kleine Vocal-Ensembles genauso gern wie den Gospel-Mass-Choir.
Außerdem lässt sie nicht nur singen, sondern tut dies als Jazzsängerin auch gerne selbst. Dabei mag sie die kleinen kammermusikalischen Besetzungen ( z.B. 2tender, Frost-Projekt) ebenso wie den fetten Big Band Sound (z.B. bei Fette Hupe Hannover).
http://vivid-voices.jimdo.com
www.hannoverjazzsingers.de
www.fettehupe.de
www.frost-project.de
www.2tender.de
www.vocality.de

Coco Guerra, Saxophon

Coco Guerra
Coco Guerra

Jorge „Coco“ Guerra wuchs in Seattle auf und hatte dort Saxophonunterricht bei der lokalen Jazz-Legende Jabo Ward. Nach seinem Umzug 1994 nach Deutschland studierte Jorge „Coco“ Guerra Jazz / Rock / Pop an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Auf der Bühne ist  er zu sehen mit dem Saxophonquartett „thesaxophone circus“, er spielte aber auch bereits regelmäßig mit „Pure Desmond“ oder dem bekannten Mousse T.

Willi Hanne, Drums

Willi Hanne
Willi Hanne

geb. 1964, neunfacher Preisträger beim Jazzpodium Niedersachsen. Kulturförderpreis vom Ministerium für Kultur Niedersachsen (1995). 2. Preis des Internationalen Improvisationswettbewerbs der Hochschule für Musik und Theater Leipzig. Internationale Festivalauftritte u.a. in Peking, Pozna, Wozlaw und Hamburg. Dozent für Hauptfach Schlagzeug an der Universität Hildesheim.

Lars Hansen, Bass

Lars Hansen
Lars Hansen

Dozent für E-Bass, Ensembleleitung, Rhythmusgruppentraining, Gehörbildung, Improvisation an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover und an der Akademie des Hamburger Konservatoriums, sowie bei diversen Workshops. Konzertreisen und Festivalauftritte im In- und Ausland. Diverse CD-, Rundfunk-, Fernseh- und Theaterproduktionen. Lars Hansen tourte mehrere Jahre erfolgreich mit dem ethnojazzorientierten und preisgekrönten Bernd Homann Quartett, spielt mit dem Modern Jazz Trio Solea sowie der Band des kanadischen Singer/Songwriters Paul O’Brien, dem Uli Kringler Trio und der Band von Stephanie Hundertmark. Seiner stilistischen Offenheit verdankt er die Zusammenarbeit mit so unterschiedlichen Künstlern wie Ute Lemper, Freida Williams, Ken Norris, Inga Rumpf, Ron Ringwood, Cynthia Utterbach, dem NDR Symphonie Orchester, Gordon Haskell, Gail Gilmore oder Jane Comerford.
Mehr: www.larshansenbass.com

Thorsten Plath, Gitarre

Thorsten Plath
Thorsten Plath

Jahrgang 1961, geboren in Göttingen. Dort nach den ersten Unterrichtsjahren in der lokalen Jazzszene und mit klassischen Konzerten als Gitarrist aktiv. Mit 18 Jahren der Beginn des Unterrichts bei Professor Klaus Hempel in Hamburg, 1984 bis 1988 Studium als Diplom-Musiklehrer an der Hochschule für Künste, Bremen. Anschließend Studium der Künstlerischen Reife an der HfK Bremen. Meisterkurse bei klassischen Größen wie Elliot Fisk, Roberto Aussel etc. rundeten die Ausbildung ebenso ab, wie zahlreiche Jazz- und Rockworkshops bei international bekannten Gitarristen. 1990 Beginn der Lehrtätigkeit im Rockbereich der Musikschule Bremen. Ab 1992 ein Lehrauftrag an der Hochschule für Künste Bremen. Gastmusiker an diversen Theatern und der NDR-Radiosinfonie. Er spielte u.a. mit Jazzgrößen wie John Stowell. 1995 Gründung des Jazz-Duos TAKE TWO. 1998 erscheint die erste Publikation im AMA-Verlag, seit dem drei weitere Veröffentlichungen. 1999 Gründung des klassischen Duos Artisi/Plath. Seit dem Jahr 2000 Zusammenarbeit mit Jürgen Kumlehn als Workshop-Dozent. Im Jahr 2001 rief er das Jazz Duo mit David Jehn ins Leben. Ein Jahr später, 2002, folgte das Thorsten Plath Trio
Mehr: www.thorstenplath.com

Eike Wulfmeier, Piano

eikewulfmeier
Eike Wulfmeier

Eike Wulfmeier ist freischaffend tätig als Pianist, Komponist und Dozent. Im Alter von 4 Jahren begann er Klavier und Gitarre zu spielen. Er studierte Jazzklavier an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover.
In Unterricht- und Workshopsituationen lernte er unter anderem bei Marc Copeland, Fred Hersch, John Taylor, Horace Parlan, Richie Beirach, J.M. Pilc, u.a.
Eike Wulfmeier erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter zuletzt den zweiten Platz beim „Neuen Deutschen Jazzpreis 2012“, den Jazzpodiumspreis u.a.
Seine vielschichtigen Kompositionen, oft geprägt von faszinierender Mehrstimmigkeit und subtiler Melancholie, befinden sich weitab von ausgetretenen Mainstream-Pfaden. Sie verbinden geschickt abstrakte und eingängige Elemente zu einem eigenwilligen und schlüssigen Klangbild.
Neben der Arbeit mit seinem Trio „Center“ komponiert er für sein Projekt Eike Wulfmeier – Seven und ist daneben in verschiedenen weiteren Formationen aktiv, darunter Klaus Spenckers „Elements“, das „Anja Ritterbusch Quartett“, das „Lars Störmer Quartett“, das „Ed Kröger Quartett“, das Ensemble „Fette Hupe“, das „Ofri Ivzori Quartet“, u.a.
Er wirkte bei verschiedenen Fernseh- und Rundfunk-Produktionen (u.a. bei NDR-Kultur, BR – Klassik, Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur) und zahlreichen CD-Aufnahmen mit.
Eike Wulfmeier wohnt in Hannover und ist seit 2008 Dozent für das Fach Jazz–Klavier, Combo und TBK an der Hochschule für Musik und Theater Hannover.

Daniel Zeinoun, Trompete

Daniel Zeinoun
Daniel Zeinoun

Daniel Zeinoun unterrichtet an der Hochschule für Musik und Theater Hannover Jazztrompete, leitet die Trompeten-Satzproben der Hochschul Big Band und eine Brass Band. Nachdem er zunächst Melodika spielen musste, erhielt er mit  12 Jahren den ersten Trompetenunterricht bei Pito Carrascosa. Anschließend studierte er bei Ulli Beckerhof, Malte Burba, Bob Lanese, Ack van Royen, Herbert Hellhund, Ed Kröger und Al Jacobsen. Er spielt neben der Trompete auch noch Posaune und Sousaphon. Er ist Gründer und Leiter der erfolgreichen Brass Band „Brazzo Brazzone & The World Brass Ensemble“ und spielte jahrelang als Trompeter/Posaunist europaweite Tourneen mit der Popband „Wir Sind Helden“.  Außerdem ist er als Lead Trompeter und Solist bei verschiedenen Big Bands, Salsa und Jazz-Combos sowie Theater- und Musicalproduktionen tätig.
Mehr: www.zeinoun.info / www.brazzo-brazzone.de